A A A A A
Bible Book List

Psalmen 69Schlachter 2000 (SCH2000)

Psalm 69

Dem Vorsänger. Nach [der Melodie] »Lilien«. Von David.[a]

Hilf mir, o Gott,
denn die Wasser gehen mir bis an die Seele![b]

Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und habe keinen Stand;
ich bin in tiefes Wasser geraten,
und die Flut überströmt mich;

ich bin müde von meinem Schreien,
meine Kehle ist vertrocknet;
meine Augen sind verschmachtet
im Harren auf meinen Gott.

Die mich ohne Ursache hassen,
sind zahlreicher als die Haare auf meinem Haupt;
die mich verderben wollen, sind mächtig,
die ohne Grund mir feind sind;
was ich nicht geraubt habe,
das soll ich erstatten!

O Gott, du kennst meine Torheit,
und meine Verschuldungen sind dir nicht verborgen.[c]

Lass nicht zuschanden werden an mir, die auf dich hoffen,
o du Herrscher[d], Herr der Heerscharen;
lass nicht meinetwegen beschämt werden, die dich suchen,
du Gott Israels!

Denn um deinetwillen trage ich Schmach,
und Schande bedeckt mein Angesicht.

Entfremdet bin ich meinen Brüdern
und ein Fremder geworden den Söhnen meiner Mutter.

10 Denn der Eifer um dein Haus hat mich verzehrt,
und die Schmähungen derer, die dich schmähen, sind auf mich gefallen.

11 Als meine Seele fastete und weinte,
wurde ich deshalb beschimpft,

12 und als ich mich mit Sacktuch kleidete,
haben sie mich zum Sprichwort gemacht.

13 Die im Tor sitzen, schwatzen von mir,
und die Zecher singen von mir beim Saitenspiel.

14 Ich aber bete zu dir,
o Herr, zur angenehmen Zeit;
o Gott, nach deiner großen Gnade
erhöre mich mit deiner treuen Hilfe!

15 Reiße mich aus dem Schlamm, dass ich nicht versinke!
Lass mich Rettung finden vor denen, die mich hassen, und aus den Wassertiefen,

16 dass mich die Wasserflut nicht überströmt
und mich die Tiefe nicht verschlingt,
noch die Grube sich über mir schließt!

17 Erhöre mich, Herr,
denn deine Gnade ist freundlich;
wende dich zu mir
nach deiner großen Barmherzigkeit

18 und verbirg dein Angesicht nicht vor deinem Knecht,
denn ich bin in Not;
erhöre mich eilends!

19 Nahe dich meiner Seele, erlöse sie;
um meiner Feinde willen befreie mich!

20 Du weißt um meine Schmach,
um meine Schande und Beschimpfung;
meine Widersacher sind alle vor dir.

21 Die Schmach hat mein Herz gebrochen,
und ich bin elend;
ich wartete auf Mitleid, aber da war keines,
und auf Tröster, aber ich fand sie nicht.

22 Und sie gaben mir Galle zur Speise
und Essig zu trinken in meinem Durst.

23 Ihr Tisch vor ihnen soll zur Schlinge werden
und zum Fallstrick den Sorglosen!

24 Ihre Augen sollen finster werden, dass sie nicht mehr sehen,
und ihre Lenden sollen allezeit wanken.

25 Gieße deinen Grimm über sie aus,
und die Glut deines Zorns erfasse sie;

26 ihre Wohnstätte soll verwüstet werden,
und in ihren Zelten wohne niemand mehr!

27 Denn sie verfolgen den, welchen du geschlagen hast,
und haben sich unterhalten über die Schmerzen deiner Verwundeten[e].

28 Füge Schuld zu ihrer Schuld,
und lass sie nicht zu deiner Gerechtigkeit gelangen!

29 Tilge sie aus dem Buch des Lebens;
sie sollen nicht eingeschrieben sein mit den Gerechten!

30 Ich aber bin elend und voller Schmerzen;
deine Rettung, o Gott, berge mich in der Höhe!

31 Ich will den Namen Gottes loben mit einem Lied
und ihn erheben mit Dank.

32 Das wird dem Herrn angenehmer sein als ein Stier,
als ein Jungstier, der Hörner und gespaltene Hufe hat.

33 Wenn das die Elenden sehen, werden sie sich freuen.
Ihr, die ihr Gott sucht, euer Herz soll aufleben!

34 Denn der Herr hört auf die Armen
und verachtet seine Gefangenen nicht.

35 Himmel und Erde sollen ihn rühmen,
die Meere und alles, was sich in ihnen regt!

36 Denn Gott wird Zion retten
und die Städte Judas bauen,
und man wird dort wohnen und sie besitzen;

37 und der Same seiner Knechte wird sie erben,
und die seinen Namen lieben, werden darin wohnen.

Footnotes:

  1. (69,1) Das NT bezeugt, dass sich dieser Psalm prophetisch auf die Leiden des Herrn Jesus Christus bezieht (vgl. V. 5 mit Joh 15,25 und V. 10 mit Joh 2,17 und Röm 15,3).
  2. (69,2) od. bis an den Hals.
  3. (69,6) Am Kreuz wurde Jesus Christus »zur Sünde« gemacht (2Kor 5,21). Dadurch hat er, der Vollkommene und Sündlose, fremde Schuld derart auf sich genommen, als hätte er sie begangen.
  4. (69,7) od. Herr (hebr. Adonai).
  5. (69,27) od. deiner Durchbohrten.
Schlachter 2000 (SCH2000)

Copyright © 2000 by Geneva Bible Society

  Back

1 of 1

You'll get this book and many others when you join Bible Gateway Plus. Learn more

Viewing of
Cross references
Footnotes