25 Belügt einander also nicht länger, sondern sagt die Wahrheit. Wir sind doch als Christen die Glieder eines Leibes, der Gemeinde von Jesus. 26 Wenn ihr zornig seid, dann ladet nicht Schuld auf euch, indem ihr unversöhnlich bleibt. Lasst die Sonne nicht untergehen, ohne dass ihr einander vergeben habt. 27 Gebt dem Teufel keine Gelegenheit, Unfrieden zu stiften. 28 Wer bisher von Diebstahl lebte, der soll sich jetzt eine ehrliche Arbeit suchen, damit er auch noch Notleidenden helfen kann. 29 Redet nicht schlecht voneinander, sondern habt ein gutes Wort für jeden, der es braucht. Was ihr sagt, soll hilfreich und ermutigend sein, eine Wohltat für alle. 30 Tut nichts, was den Heiligen Geist traurig macht. Als Gott ihn euch schenkte, hat er euch sein Siegel aufgedrückt. Er ist doch euer Bürge dafür, dass der Tag der Erlösung kommt.

31 Mit Bitterkeit, Wutausbrüchen und Zorn sollt ihr nichts mehr zu tun haben. Schreit einander nicht an, redet nicht schlecht über andere und vermeidet jede Feindseligkeit. 32 Seid vielmehr freundlich und barmherzig und vergebt einander, so wie Gott euch durch Jesus Christus vergeben hat.

Das Zusammenleben in Gemeinde, Ehe und Familie (Kapitel 5–6)

Leben im Licht

Ihr seid Gottes geliebte Kinder, daher sollt ihr in allem seinem Vorbild folgen.

25 Darum leget die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeglicher mit seinem Nächsten, sintemal wir untereinander Glieder sind.

26 Zürnet, und sündiget nicht; lasset die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.

27 Gebet auch nicht Raum dem Lästerer.

28 Wer gestohlen hat der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit den Händen etwas Gutes, auf daß er habe, zu geben dem Dürftigen.

29 Lasset kein faul Geschwätz aus eurem Munde gehen, sondern was nützlich zur Besserung ist, wo es not tut, daß es holdselig sei zu hören.

30 Und betrübet nicht den heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid auf den Tag der Erlösung.

31 Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung sei ferne von euch samt aller Bosheit.

32 Seid aber untereinander freundlich, herzlich und vergebet einer dem andern, gleichwie Gott euch auch vergeben hat in Christo.

So seid nun Gottes Nachfolger als die lieben Kinder

Das neue Leben konkret

25 Darum legt alle Falschheit[a] ab und haltet euch an die Wahrheit, wenn ihr miteinander redet.[b] Wir sind doch Glieder ein und desselben Leibes[c]!

26 Wenn ihr zornig seid, dann versündigt euch nicht.[d] Legt euren Zorn ab[e], bevor die Sonne untergeht. 27 Gebt dem Teufel keinen Raum ´in eurem Leben`!

28 Wer bisher ein Dieb gewesen ist, soll aufhören zu stehlen und soll stattdessen einer nützlichen Beschäftigung nachgehen, bei der er seinen Lebensunterhalt mit Fleiß und Anstrengung durch eigene Arbeit verdient[f]; dann kann er sogar noch denen etwas abgeben, die in Not sind.

29 Kein böses[g] Wort darf über eure Lippen kommen. Vielmehr soll das, was ihr sagt, gut, angemessen und hilfreich sein[h]; dann werden eure Worte denen, an die sie gerichtet sind, wohl tun[i].

30 Und tut nichts, was Gottes heiligen Geist traurig macht[j]! Denn der Heilige Geist ist das Siegel, das Gott euch im Hinblick auf den Tag der Erlösung aufgedrückt hat, ´um damit zu bestätigen, dass ihr sein Eigentum geworden seid`.

31 Bitterkeit, Aufbrausen, Zorn, wütendes Geschrei und verleumderisches[k] Reden haben bei euch nichts verloren, genauso wenig wie irgendeine andere Form von Bosheit. 32 Geht vielmehr freundlich miteinander um, seid mitfühlend und vergebt einander, so wie auch Gott euch durch[l] Christus vergeben hat.

Nehmt euch Gott zum Vorbild!

Nehmt euch daher Gott selbst zum Vorbild; ihr seid doch seine geliebten Kinder!

Footnotes

  1. Epheser 4:25 Od Lüge.
  2. Epheser 4:25 Vergleiche Sacharja 8,16.
  3. Epheser 4:25 W Glieder voneinander.
  4. Epheser 4:26 Vergleiche Psalm 4,5.
  5. Epheser 4:26 Od Legt eure Erbitterung ab. Aü Seid zornig, aber versündigt euch dabei nicht. Räumt den Grund für euren Zorn aus.
  6. Epheser 4:28 W und soll sich stattdessen abmühen und mit seinen eigenen Händen das Gute/Nützliche tun.
  7. Epheser 4:29 Od unnützes. W faules.
  8. Epheser 4:29 W gut sein zur Hilfe/Auferbauung, wo es nötig ist.
  9. Epheser 4:29 Od denen, an die sie gerichtet sind (W die sie hören), ´Gottes` Gnade vermitteln.
  10. Epheser 4:30 Od beleidigt.
  11. Epheser 4:31 Od beleidigendes. Od gotteslästerliches.
  12. Epheser 4:32 Od in.