A A A A A
Bible Book List

1 Könige 4 Schlachter 1951 (SCH1951)

Salomos oberste Beamte, seine Macht und Weisheit

Und der König Salomo regierte über ganz Israel. Und dies waren seine obersten Beamten:

Asarja, der Sohn[a] Zadoks, war Priester.

Elihoreph und Achija, die beiden Söhne Sisas, waren Schreiber; Josaphat, der Sohn Achiluds, war Kanzler,

und Benaja, der Sohn Jojadas, war Feldhauptmann; Zadok aber und Abjatar waren Priester;

Asarja, der Sohn Natans, war über die Beamten; Sabud, der Sohn Natans, war Priester, des Königs Freund.

Achisar war über das Haus gesetzt, und Adoniram, der Sohn Abdas, war Fronmeister.

Und Salomo hatte zwölf Vögte über ganz Israel, die den König und sein Haus mit Speise versorgten; je einen Monat im Jahre lag jedem die Versorgung ob. Und sie hießen also:

Der Sohn Churs auf dem Gebirge Ephraim;

der Sohn Dekers zu Makaz und zu Saalbim und zu Beth-Semes und zu Elon bis Beth-Chanan;

10 der Sohn Heseds zu Arubbot, über Socho und das ganze Land Hepher;

11 der Sohn Abinadabs über ganz Naphet-Dor. Dieser hatte Taphat, Salomos Tochter, zum Weibe.

12 Baana, der Sohn Achiluds, zu Taanach und Megiddo und über das ganze Beth-Sean, welches neben Zartan unterhalb Jesreel liegt, von Beth-Sean bis nach Abel-Mechola, bis jenseits Jokmeam.

13 Der Sohn Gebers zu Ramot in Gilead, der hatte die Dörfer Jairs, des Sohnes Manasses, in Gilead und die Gegend Argob, die in Basan liegt; sechzig große Städte, mit Mauern und ehernen Riegeln verwahrt.

14 Achinadab, der Sohn Iddos, zu Mahanaim;

15 Achimaaz in Naphtali;

auch er hatte eine Tochter Salomos, Basmat, zum Weibe.

16 Baana, der Sohn Husais, in Asser und Bealot.

17 Josaphat, der Sohn Paruahas, in Issaschar.

18 Simei, der Sohn Elas, in Benjamin.

19 Geber, der Sohn Uris, im Lande Gilead, im Lande Sihons, des Königs der Amoriter, und Ogs, des Königs von Basan. Nur ein Vogt war in diesem Lande.

Ausdehnung und Macht von SalomosReich

20 Aber Juda und Israel waren zahlreich wie der Sand am Meer. Sie aßen und tranken und waren fröhlich.

21 Also war Salomo Herrscher über alle Königreiche, vom [Euphrat-] Strome bis zum Philisterlande und bis an die Grenze Ägyptens; sie brachten ihm Gaben und dienten ihm sein Leben lang.

22 Salomo aber bedurfte zum Unterhalt täglich dreißig Kor[b] Semmelmehl und dreißig Kor anderes Mehl; 23 zehn gemästete Rinder und zwanzig Weiderinder und hundert Schafe, ausgenommen die Hirsche und Gazellen und Damhirsche und das gemästete Geflügel.

24 Denn er herrschte im ganzen Lande diesseits des [Euphrat-] Stromes von Tiphsach bis nach Gaza, über alle Könige diesseits des Stromes und hatte Frieden auf allen Seiten ringsum; 25 so daß Juda und Israel sicher wohnten, ein jeder unter seinem Weinstock und unter seinem Feigenbaum, von Dan bis Beerseba, solange Salomo lebte. 26 Und Salomo hatte vierzigtausend Gespann Rosse für seine Wagen und zwölftausend Reitpferde.

27 Und jene Vögte versorgten den König Salomo mit Speise; und alles, was zum Tische des Königs Salomo gehörte, brachte ein jeder in seinem Monat; sie ließen es an nichts mangeln. 28 Auch die Gerste und das Stroh für die Rosse und Wagenpferde brachten sie an den Ort, da er war, ein jeder nach seiner Ordnung.

Salomos Weisheit und Ruhm

29 Und Gott gab Salomo Weisheit und sehr viel Verstand und Weite des Herzens, wie der Sand, der am Meeresufer liegt. 30 Und die Weisheit Salomos war größer als die Weisheit aller Söhne des Morgenlandes und als alle Weisheit der Ägypter. 31 Ja, er war weiser als alle Menschen, auch weiser als Etan, der Esrachiter, und Heman und Kalkol und Dardan, die Söhne Machols; und er ward berühmt unter allen Nationen ringsum. 32 Und er redete dreitausend Sprüche; und seiner Lieder waren tausendundfünf. 33 Er redete auch von den Bäumen, von der Zeder auf dem Libanon bis zum Ysop, der aus der Mauer wächst. Auch redete er vom Vieh, von den Vögeln, von den Reptilien und von den Fischen. 34 Und es kamen aus allen Völkern, Salomos Weisheit zu hören, von allen Königen auf Erden, die von seiner Weisheit gehört hatten.

Footnotes:

  1. 1 Könige 4:2 der Sohn, d.h. der Enkel, vg. 1Ch 6:8–10 (LS)
  2. 1 Könige 4:22 Ein Kor, = 364 Liter (FES)
Schlachter 1951 (SCH1951)

Copyright © 1951 by Geneva Bible Society

1 Koenige 4 Hoffnung für Alle (HOF)

Verzeichnis der Beamten und Bezirksverwalter Salomos

Salomo herrschte nun über ganz Israel als König. Und dies waren seine obersten Beamten:

Oberster Priester: Asarja, ein Nachkomme von Zadok;

Hofsekretäre: Elihoref und Ahija, beides Söhne von Schischa;

Berater des Königs: Joschafat, ein Sohn von Ahilud;

Oberbefehlshaber über das Heer: Benaja, ein Sohn von Jojada;

Priester: Zadok und Abjatar;

Vorgesetzter der Bezirksverwalter: Asarja, ein Sohn von Nathan;

Persönlicher Ratgeber des Königs: der Priester Sabud, ein Sohn von Nathan;

Palastverwalter: Ahischar;

Aufseher über die Zwangsarbeiter: Adoniram, ein Sohn von Abda.

Salomo hatte das Land Israel in zwölf Bezirke aufgeteilt und über jeden Bezirk einen Verwalter gesetzt. Diese Bezirksverwalter waren verantwortlich für die Versorgung des königlichen Hofes. Jeder musste einen Monat im Jahr für den Unterhalt des Hofstaates aufkommen. Es folgt die Liste der Bezirksverwalter und ihrer Gebiete:

der Sohn von Hur[a]: das Gebirge Ephraim;

der Sohn von Deker: die Gegend der Städte Makaz, Schaalbim, Bet-Schemesch und Elon Bet-Hanan;

10 der Sohn von Hesed: die Stadt Arubbot, Socho und die Gegend von Hefer;

11 der Sohn von Abinadab, verheiratet mit Salomos Tochter Tafat: das gesamte hügelige Gebiet, das zur Küstenstadt Dor gehört;

12 Baana, ein Sohn von Ahilud: das Gebiet der Städte Taanach, Megiddo und Bet-Schean – die Nachbarstadt von Zaretan unterhalb von Jesreel –, außerdem das ganze Gebiet von Bet-Schean bis Abel-Mehola einschließlich der Stadt Jokmeam;

13 der Sohn von Geber: die Gegend von Ramot in Gilead einschließlich der sogenannten »Dörfer Jaïrs, des Sohnes von Manasse« sowie das Gebiet von Argob in Baschan mit sechzig befestigten Städten, die Mauern und Tore mit bronzenen Riegeln hatten;

14 Ahinadab, ein Sohn von Iddo: Mahanajim;

15 Ahimaaz, verheiratet mit Salomos Tochter Basemat: das Gebiet des Stammes Naftali;

16 Baana, ein Sohn von Huschai: das Gebiet des Stammes Asser und die Gegend von Bealot;

17 Joschafat, ein Sohn von Paruach: das Gebiet des Stammes Issachar;

18 Schimi, ein Sohn von Ela: das Gebiet des Stammes Benjamin;

19 Geber, ein Sohn von Uri: die Gegend von Gilead, wo früher der Amoriterkönig Sihon und König Og von Baschan geherrscht hatten. Trotz der Größe dieses Gebiets war Geber allein dafür verantwortlich.

Salomos Macht und Weisheit

20 In Juda und Israel gab es damals so viele Menschen wie Sand am Meer. Das ganze Volk hatte genug zu essen und zu trinken und war zufrieden.

Footnotes:

  1. 4,8 Oder als Eigenname: Ben-Hur. – Ben bedeutet im Hebräischen »Sohn«. So auch in den Versen 9, 10, 11 und 13.
Hoffnung für Alle (HOF)

Hoffnung für Alle® (Hope for All) Copyright © 1983, 1996, 2002 by Biblica, Inc.®

Viewing of
Cross references
Footnotes